Homepage der Katholischen Kirche Hemmoor
 

TAUFE

Liebe Eltern,

St. Ansgar-Gemeinde freut sich mit Ihnen über Ihr Kind und Ihren Wunsch, es taufen zu lassen. Durch die Taufe gehört Ihr Kind zur Gemeinschaft aller Christen und somit auch zu unserer Kirchengemeinde.

Wir möchten Sie gern auf dem Weg zur Taufe und danach begleiten. Wir verstehen die Taufvorbereitung als eine Chance, Gottes Spuren in Ihrem Leben und im Leben Ihres Kindes neu oder vertieft zu entdecken. 

Anmeldung zur Taufe: In unseren Pfarrbüros können Sie die Taufe anmelden. Im Büro nimmt die Pfarrsekretärin alle Daten auf, die für das Taufformular wichtig sind. Zur Anmeldung ist eine Kopie der Geburtsurkunde mitzubringen. Auch von den Paten müssen Name und Adresse angegeben werden. Sind die Paten nicht aus unserer Pfarrei, benötigen sie einen Patenschein von deren Wohnsitzpfarramt.

Ihr Wunschtermin muss mit dem Taufspender (Pfarrer) vereinbart werden und ein Vorbereitungsgespräch wird vereinbart. Im Vorbereitungsgespräch geht es um Ihre Fragen und Wünsche zur Taufe. Wir sprechen über das Sakrament der Taufe und die Bedeutung der unterschiedlichen Symbole; wir sprechen darüber, wie die Taufe gefeiert wird und welche individuellen Gestaltungsmöglichkeiten der Tauffeier es gibt.

Wir freuen uns, ein kleines Stück des Weges mit Ihnen gemeinsam zu gehen!

.

Tauftermine in St. Ansgar

können individuell vereinbart werden


Tauftermine 2021  in Stade (mit Vorbehalt)


18. April                  12.30 Uhr  Heilig Geist

2. Mai                     12.30 Uhr Heilig Geist


_____________________________________________


ERSTKOMMUNION 2021


ERSTKOMMUNION-FEIERN

Aufgrund von Corona werden die Kommunion-feiern entzerrt. Es finden viele kleine Gottesdienste statt, was auch Vorteile hat: So wird der Festtag zu einem echten Familientag! Die Vorbereitungszeit endet mit dem festlichen Gottesdienst im April oder Mai. Traditionell sähe es in unseren Kirchen am bestimmten ERSTKOMMUNION-TAG anders aus. Die Kirche wäre aufwändig geschmückt, in den Bänken würden sich die Menschen drängen und die 10 -30 Kinder würden in ihren schicken Kleidern und Anzügen vor der Kirche aufgeregt herumwuseln. In diesem Jahr und auch dem vergangenen ist das anders.

Die Corona-Pandemie hat die klassischen Erstkommunionfeiern im Frühjahr letzten Jahres ausgebremst. 

Auch 1 Jahr später muss das Fest aufgrund von Hygiene-Vorschriften

und Abstandsregeln anders gefeiert werden als gewohnt. 

„Anders, aber nicht schlechter“!

Viele kleine Feste mit besonderer Atmosphäre.  

3-6 Familien feiern gemeinsam. 18 – 60 Sitz-Plätze stehen in unseren

Kirchen zur Verfügung, dementsprechend können die Familien mit 

einer Zahl an Gästen teilnehmen. Das bedeutet auch für die Familien,

sich auf einen Kern an Begleitenden festzulegen. Es sind oft nur

die nahen Verwandten: Eltern, Geschwister, Paten, Patinnen,– schon ist

die maximale Gästezahl erreicht. Der Gottesdienst läuft unter Einhaltung

der Corona-Vorgaben ab. Vieles muss wegfallen, was sonst einen

solchen Feiertag ausmacht. Kein großer Chor, kein langes Spalier an 

Kindern, kein enger Kreis um den Altar. Es geschieht aber auch vieles,

das diesen Tag besonders macht. Wir haben die Chance, die einzelnen

Kinder noch mehr in den Blick zu nehmen. Viel Nähe in der kleinen

Gemeinschaft habe ich bei den kleinen Erst-kommunionfeiern erlebt, die

schon stattgefunden haben. Das Wesentliche wird von den Kindern mehr

mit dem Herzen wahrgenommen. In diesem Rahmen erleben sie vielleicht

noch intensiver, dass es um etwas besonders Großes geht, welches das

Drumherum gar nicht so braucht

Die Gemeinden Heilig Geist, Stade, St. Ansgar, Hemmoor und 

St. Michael, Bremervörde freuen sich mit und über die Kommunionkinder

und wünschen ihnen, dass sie immer die Begleitung ihres Freundes

Jesus spüren.

Wir sind davon überzeugt, dass wir miteinander ganz besondere

Erstkommunionfeiern erleben werden in diesen so besonderen Zeiten.

Allen Familien wünsche ich im Namen der Katechet*innen und de

Pastoralteams einen „wertvollen Tag“ und Gottes Segen.

 Renate Vornholt, Gemeindereferentin

Sylwia Schult, Katechetin

04771/2458    oder    04141/62602



_____________________________________________________________

FIRMUNG

Im Herbst dieses Jahres wird es wieder eine Firmung geben. 

Dafür sind alle Jugendlichen, die bis zum 31.12.2021              16 Jahre alt werden oder schon sind, angeschrieben worden. Wer keine Einladung bekommen hat oder auch schon etwas älter ist und das Sakrament der Firmung empfangen möchte, wende sich bitte an Pfr. Timm Keßler:

Tel. 04141/62602 oder timm.kessler@heilig-geist-stade.de