Homepage der Katholischen Kirche Hemmoor



LLiebe Gemeinde, liebe Gäste!

 

   Mit dem 1. Advent starten wir in ein neues Kirchenjahr und es beginnt

  die „lichtreiche Zeit“. Schon in den Tagen vorher können wir in vielen

  Straßen die Illuminationen zum Advent und Weihnachten sehen.

  Fehlen wird in diesem Jahr der so typische Geruch der

  Weihnachtsmärkte in unseren Städten. Schade, denn irgendwie gehört

   er doch in dieser Zeit dazu.

  Im Internet wird ein „Glühweinstand fürs Wohnzimmer“ angeboten. Es

  ist ein 51.004-teiliger Bausatz mit einer Größe von 255x110x340 cm

  (L+B+H) und einem Gewicht von mind. 2,5 Tonnen. Wer  9.991,99 €

  zur Verfügung hat bekommt in dem Set auch 3 XXL Glühweinfässer mit 150 Litern Glühwein als Starthilfe dazu - ach ja, vor dem Aufbau bitte mit

  einem Statiker sprechen! Vielleicht reicht aber auch ein einfacher Topf

  mit Punsch oder Glühwein, um ein wenig das (Geruchs-)Feeling vom

  Advent zu bekommen.

  Eins kann man an dem Internetangebot erkennen: die Unternehmen

  werden erfinderisch. Und das kann ich angesichts der wirtschaftlichen

  Lage gut verstehen. Das Advents- und Weihnachtsgeschäft wird

  sicherlich anders laufen als in den Jahren zuvor. Besonders dem

   Einzelhandel in unseren Städten wird die Unterstützung durch die

  Weihnachtsmärkte fehlen und den Schaustellern selbst fehlt natürlich

  auch der Umsatz.


  Wir bereiten uns auch auf die Weihnachtstage vor. Dieses

  Weihnachtsfest wird anders aussehen als letztes Jahr. Letztlich wissen

  wir heute noch nicht, was an den Feiertagen überhaupt erlaubt sein

  wird. Ist das Zusammenkommen der Familie über die Kernfamilie

  hinaus überhaupt möglich? Dürfen Oma und Opa, Onkel und Tante

  besucht werden oder vorbeikommen? Gerade Weihnachten ist bei

  Vielen von Ritualen geprägt, dazu gehört auch der Gottesdienst-

  besuch. Hier versuchen wir eine Vielzahl von verschiedenen

 Gottesdiensten anzubieten. Immer unter dem Gesichtspunkt, dass wir

  uns dazu weiterhin versammeln dürfen. Der Gottesdienstplan in dieser

  Kunde ist unter diesen Gesichtspunkten entstanden. Bitte halten Sie sich über das Internet, die Zeitungen und die Vermeldungen in den

  Gottesdiensten auf dem Laufenden und nutzen Sie unbedingt die

  Anmeldung ab dem 14.12.2020 für alle Gottesdienste:

  Entweder online: www.heilig-geist-stade.secretarius.de oder per 

  Telefon in den Pfarrbüros.


  Außerdem planen wir in Stade an Heiligabend um 17.00 Uhr dezen-trale, ökumenische kurze Andachten im Freien, um so gemeinsam in das Weihnachtsfest zu starten. Die Orte der Andachten werden rechtzeitig über die bekannten Medien veröffentlicht.

In Bremervörde soll es auf dem Veranstaltungsplatz/Parkplatz am See an Heiligabend von ca. 16.00 - 18.00 Uhr ebenfalls eine Einstimmung auf Weihnachten geben.

 

Sehr dankbar bin ich allen, die dazu beitragen, dass wir ein so großes Angebot in der Advents- und Weihnachtszeit auf die Beine stellen können.

 

Was sich auch in diesem Jahr nicht ändert, ist der Grund von Weihnachten: Gott wird Mensch in Jesus Christus!

Diese überragende Botschaft dürfen wir an Weihnachten wieder hören. Wir dürfen ihn sehen in der Krippe. Wir dürfen ihn in uns aufnehmen. Wir sind aufgerufen ihn und seine Botschaft weiter zu schenken, besonders in dieser herausfordernden Zeit.

 

Für die bevorstehende Advents- und Weihnachtszeit wünsche ich Ihnen Gottes Segen.

 

  Bleiben Sie behütet!


Timm Keßler

.

.


.
.
.
Missio dankt St. Ansgar-Gemeinde für gesammelte Althandys
In dem Anschreiben, dem auch eine Urkunde beigefügt ist, heißt es u.a.
"...Seit Beginn unserer Handy-Recyclingaktion erhalten wir durch-schnittlich etwa 100 Althandys pro Tag! Viele Handys erreichen uns im Einzelversand, der weitaus größere Teil der mittlerweile über 145.000 Altgeräte aber kommt in Kisten und Kartons von Menschen wie Ihnen, die eine der vielen hundert Annahmestellen eingerichtet haben.
Dafür möchte ich Ihnen heute herzlich danken und Ihr Engagement mit der beiliegenden Urkunde würdigen. Ich freue mich, wenn Sie diese Ehrung in Ihrer Gemeinde aufhängen und unseren Dank damit auch an die vielen Menschen weitergeben, die mit ihrer Spende geholfen haben. Auch in Diesem Jahr möchten wir unsere Aktion fortführen und mit der 'Woche der Goldhandys' vom 7.-15.11.2020 einen weiteren Schwerpunkt setzen....
Ihr Pfarrer Dirk Bingener, Präsident"

.


   

 

 

Mein altes Handy für Familien in Not

Im letzten Jahr zum Gemeindefest starteten wir mit MISSIO die Althandy-Sammelaktion. Inzwischen konnten schon 2 Umzugs-kartons mit alten Handys an MISSIO geschickt werden.

Prälat Dr. Klaus Krämer schreibt uns daraufhin u. a.:

…Danke dafür, dass Sie mit uns gemeinsam ein Zeichen setzen gegen den Missbrauch an Mensch und Natur. „Wenn wir uns nicht nur digital vernetzen, sondern alle Hand in Hand gehen“ – so der Papst am Inter-nationalen Tag der Erde 2016 – „werden wir dieses Wunder sehen: das Wunder einer Wüste, die zum Wald wird….“. Danke dafür, dass Sie ein Stück des Weges in unserer Aktion mit uns gemeinsam gehen.

Die Sammelaktion geht weiter.

Althandys können in allen drei Pfarrbüros abgegeben werden.