Homepage der Katholischen Kirche Hemmoor

L  

  Liebe Gemeinde, liebe Gäste!

 

   Mitten in den Sommerferien gibt es dieses Jahr eine Kunde. Eigentlich schreiben

   wir in der Ferienzeit immer einen Pfarrbrief für zwei Monate. Da sich in dieser

    etwas anderen Zeit der Pandemie aber immer wieder Veränderungen ergeben,

 , wollen wir diese „Neuigkeiten“ zeitnah weitergeben.

 

Die wohl größte Veränderung gibt es aktuell bei der Feier von Gottesdiensten.   An allen drei Kirchorten feiern wir wieder Eucharistie, hier und da a noch etwas holperig, aber ich bin sicher, das wird.

Seit dem letzten Wochenende dürfen wir auch wieder etwas singen und am  Sitzplatz die Mund-Nase-Bedeckung abnehmen. Dagegen bleibt die begrenzte Teilnehmerzahl für die Gottesdienste bestehen. Leider kommt es vor, dass wir Personen deshalb eine Teilnahme am Gottesdienst nicht ermöglichen können    und sie an der Tür abweisen müssen. Das tut weh und fällt besonders unseren Ordnerteams sehr schwer. Ich habe deshalb die große Bitte, dass Sie sich für die Gottesdienste anmelden. Wenn Sie auf unsere Online-Plattform zur Anmeldung gehen https://heilig-geist-stade.secretarius.de/ sehen Sie wie viele Plätze noch frei sind. Auch bei einer telefonischen Anmeldung im Pfarrbüro (04141-62602) können wir Ihnen sofort sagen, ob noch ausreichend Kapazitäten sind. Und eine letzte Bitte zu den Gottesdiensten: Bringen Sie Ihr Gotteslob mit, da wir keine Bücher zur allgemeinen Nutzung auslegen dürfen.

 

Die Planung von Gottesdiensten erfordert zurzeit ein großes Engagement von Ehrenamtlichen, die sich um die Vor- und Nach-bereitung sowie Begleitung der Gottesdienste kümmern müssen.

Ohne unsere Ordnerteams ist die Feier eines Gottesdienstes nicht möglich. An dieser Stelle sage ich allen, die hier beteiligt sind, ein ganz herzliches DANKE! Aus diesem Grund feiern wir zurzeit auch noch keine Werktagsgottesdienste, die die gleiche sorgfältige Betreuung brauchen wie die Sonntagsmessen. Wer sich vorstellen kann die Ordnerteams zu unterstützen wende sich bitte an die jeweiligen Leitungsteams bzw. das Lotsenteam an unseren Kirchorten.

 Sie können sich sicher vorstellen, dass in den letzten Monaten auch viele Taufen, Trauungen und Erstkommunionen ausgefallen sind. Viele Brautleute haben schon jetzt die Hochzeit auf das nächste Jahr verlegt. Die aufgelaufenen Taufen versuchen wir nun sehr pragmatisch in den kommenden Wochen nachzuholen. Auch hier sind jetzt mehr Feiern nötig, durch die Begrenzung der Gottesdienstbesucher.

Mit unseren Erstkommunionfamilien sind wir im Gespräch und bieten verschiedene Modelle von Erstkommunionfeiern an. Ein Großteil der Familien möchte einfach warten, bis wieder „richtig“ gefeiert werden kann, mit Gesang und allen Freunden und Angehörigen, die die Kinder gerne einladen möchten.

Einige Familien haben sich aber auch für eine Feier im kleinen Kreis und unter den geltenden Bedingungen entschlossen. Diese Feiern werden wir an Samstagen durchführen, da dann wirklich nur die Erstkommunionfamilien zum Gottesdienst kommen können.

 Leider, zumindest für die Schülerinnen und Schüler, gehen auch die Sommerferien irgendwann einmal zu Ende. Für einige steht dann die Einschulung in die 1. Klasse an. In den letzten Jahren haben wir immer am 1. Sonntag nach den Ferien den Sonntagsgottesdienst um 11 Uhr in Heilig Geist besonders für die neuen Schulkinder gestaltet. Dieses Jahr lädt das Kinderkirchenteam auch wieder ein, aber ein bisschen anders. Am Sonntag, den 30.08.2020 findet ein Spazier-Gottesdienst statt. Näheres finden Sie auf den nächsten Seiten.

Die Schülerinnen und Schüler, die jetzt in die 5. Klasse kommen, haben einen Schulwechsel vor sich, den wir in den letzten Jahren mit einem ökumenischen Gottesdienst gefeiert haben. Auch dieses Jahr haben wir schon vor „Corona“ diesen Gottesdienst geplant. Am letzten Ferientag, also am Mittwoch, den 26.08.2020, feiern wir um 18.00 Uhr in Heilig Geist diesen Gottesdienst. Auch für diesen Gottesdienst bitten wir um Anmeldung (ab 10.08. möglich). Die Familien der neuen 5.-Klässler versuchen wir vorher noch einmal über die Schulen mit einer entsprechenden Mail zu erreichen.

Das waren jetzt viele Informationen rund um die derzeitige Situation unserer Gottesdienste. Die Sommerzeit geht dabei weiter und ich hoffe und wünsche allen, dass Sie diese Zeit zur Entspannung und Erholung nutzen können.

 

Bleiben Sie gesund und behütet!

 

    Timm Keßler



.
Missio dankt St. Ansgar-Gemeinde für gesammelte Althandys
In dem Anschreiben, dem auch eine Urkunde beigefügt ist, heißt es u.a.
"...Seit Beginn unserer Handy-Recyclingaktion erhalten wir durch-schnittlich etwa 100 Althandys pro Tag! Viele Handys erreichen uns im Einzelversand, der weitaus größere Teil der mittlerweile über 145.000 Altgeräte aber kommt in Kisten und Kartons von Menschen wie Ihnen, die eine der vielen hundert Annahmestellen eingerichtet haben.
Dafür möchte ich Ihnen heute herzlich danken und Ihr Engagement mit der beiliegenden Urkunde würdigen. Ich freue mich, wenn Sie diese Ehrung in Ihrer Gemeinde aufhängen und unseren Dank damit auch an die vielen Menschen weitergeben, die mit ihrer Spende geholfen haben. Auch in Diesem Jahr möchten wir unsere Aktion fortführen und mit der 'Woche der Goldhandys' vom 7.-15.11.2020 einen weiteren Schwerpunkt setzen....
Ihr Pfarrer Dirk Bingener, Präsident"

.


Kommunionkurs 2021
Infos siehe unter Sakramente




Netzwerk Nächstenliebe

In Situationen wie der momentanen wird deutlich, wie wichtig Solidarität und Nächstenliebe ist. Die Gefahr für alle erhöht sich durch Egoismus. Wir alle müssen Einschränkungen durch Sicherheitsmaßnahmen hinnehmen und freiwillig empfohlene Beschränkungen vornehmen.

Zeigen wir uns solidarisch in den Supermärkten, damit Desinfektionsmittel nicht gehortet werden, sondern vor allem Ware für Risikogruppen übrigbleibt.

Zeigen wir uns solidarisch im Verzicht auf Hobbies und Aktivitäten, aus Rücksicht auf andere - auch wenn ich keine unmittelbare Gefahr sehe.

Sein wir achtsam, indem wir uns und andere vor der Ansteckung schützen.

Seien wir achtsam und vermeiden den direkten Kontakt zu anderen.

Gemeinsam können wir auch in dieser Zeit dem christlichen Ideal der Nächstenliebe folgen. In welcher Form wir als Pfarrgemeinde Unterstützung anbieten wollen und wie Sie sich engagieren können, können Sie hier lesen.

 

Wir sind ansprechbar.

Wenn Sie jemanden zum Reden brauchen, wenn sie verwirrt und überfordert sind mit all den Nachrichten, Ängsten und Sorgen, schreiben Sie uns gerne oder rufen Sie an.

 Wir hören Ihnen gerne zu, schreiben mit Ihnen, schicken Ihnen gute Nachrichten oder zünden für Sie und Ihre Lieben eine Kerze an.

 Melden Sie sich! Sie sind nicht allein.  04141/9913932 (Pfarrer Keßler)

0176/71122826 (A.-L. Passior)  oder  0170/4569572 (R. Vornholt)

Unterstützung durch Einkaufsdienste

Menschen, die zur Risikogruppe dazu gehören oder in Quarantäne sind, können sich gerne bei uns melden, um Unterstützung zu bekommen. Wir organisieren gerne Einkäufe, soweit das möglich ist.

Menschen, die sich vorstellen können, Einkaufsdienste mit zu übernehmen, können sich gerne auch bei uns melden.

anna-lena.passior@heilig-geist-stade.de oder 0176 71122826

 Corona und psychische Gesundheit

Für Menschen mit Depressionen, Angsterkrankungen oder anderen psychischen Erkrankungen kann die derzeitige Situation sehr schwer sein.

Was wir füreinander tun können:

Meldet euch bei Familienmitgliedern/Freund*innen, die psychisch erkrankt sind, bleibt im Kontakt. Fragt nach, wie es ihnen geht. Seid für sie da. Bietet Gespräche an. Schreibt ihnen liebe Nachrichten. Durchbrecht die Isolation. Seid solidarisch!









  



























    

 

 

Mein altes Handy für Familien in Not

Im letzten Jahr zum Gemeindefest starteten wir mit MISSIO die Althandy-Sammelaktion. Inzwischen konnten schon 2 Umzugs-kartons mit alten Handys an MISSIO geschickt werden.

Prälat Dr. Klaus Krämer schreibt uns daraufhin u. a.:

…Danke dafür, dass Sie mit uns gemeinsam ein Zeichen setzen gegen den Missbrauch an Mensch und Natur. „Wenn wir uns nicht nur digital vernetzen, sondern alle Hand in Hand gehen“ – so der Papst am Inter-nationalen Tag der Erde 2016 – „werden wir dieses Wunder sehen: das Wunder einer Wüste, die zum Wald wird….“. Danke dafür, dass Sie ein Stück des Weges in unserer Aktion mit uns gemeinsam gehen.

Die Sammelaktion geht weiter.

Althandys können in allen drei Pfarrbüros abgegeben werden.